Home, sweet home

Wow, ist das alles groß und leer hier – das dachte ich, als ich das erste Mal nach sechs Wochen wieder unser Haus betreten habe. Den Weg dorthin mussten wir uns allerdings mit der Machete frei schlagen. (Der feuchte Sommer ist ein wahrer Traum – zumindest aus Sicht des Unkrauts …

Continue Reading →

Was für ein Empfang

Nach fast fünf Wochen im Ausland war es heute richtig schön, wieder über die deutsche Grenze zu fahren. Zwischen Swinemünde und Bansin gibt es seit vorigem Jahr einen grenzüberschreitenden Ostsee-Boulevard. Und so fuhren wir neben den flanierenden Menschen zurück ins Heimatland. Der Weg dahin war allerdings mal wieder weiter – …

Continue Reading →

Wohn-wa-was???

Stellplatz Sportcamp

Es ist heiß, nach 15 Uhr und unsere Mägen knurren inzwischen lautstark. Wir sind froh und erleichtert, als wir endlich das Hinweisschild zum Campingplatz in Pärnu (Estland) sehen. Dicht an dicht stehen dort die Wohnmobile. Sieht voll aus. Das sagt uns auch die Dame an der Rezeption recht unwirsch. Höchstens …

Continue Reading →

Schöne neue Welt

Navi

Und plötzlich ist da nichts mehr. Nur noch Land- und Wassermasse. Keine Straße. Das Navi kennt Estland nicht. Zumindest nicht so gut, als das es uns mehr als seine weiße Form auf blauem Grund, in diesem Fall die Ostsee, auf dem Bildschirm anzeigen will. Zum Glück ist für mich eine …

Continue Reading →

Vom Vänern zum Vättern

Örebo Kopie

Wir bleiben in Bewegung. Donnerstagmorgen haben wir die Westküste Schwedens verlassen und sind entlang des Vänernsees, dem größten See Schwedens, in einen kleinen Ort namens Säffle gefahren. Nach der Autobahnausfahrt ging es erstmal durch ein wirklich hässliches Industriegebiet, dann vorbei an der Bahnlinie. Innerlich fluchte ich schon leise auf die …

Continue Reading →

Schwedischer Sommer

DSC_1065[1]

Eines Tages fing es an zu regnen und es hörte vier Monate nicht auf. Wir haben so ziemlich jeden Regen gehabt, den es gibt. Regen mit kleinen prasselnden Tropfen, richtig schönen dicken Tropfen, Regen, der von der Seite kam und manchmal sogar Regen, der von unten nach oben zu kommen …

Continue Reading →

Welcome home

Waabs

Ich bin wieder zu Hause. Also nicht wirklich räumlich gesehen. Aber irgendwie mit dem Herzen. Denn in dem Moment, als wir die Straße zum Ostseecampingplatz Gut Ludwigsburg hinunter fuhren und plötzlich das Meer vor uns auftauchte, da hatte ich das Gefühl, wieder nach Hause zu kommen. “Schonmal hier gewesen?”, fragte …

Continue Reading →

Wir sind dann mal weg…

Die Berge bei uns im Keller können locker mit der Zugspitze mithalten. Einer ist weiß, der andere blau-rot-rosa-lila-gefleckt. Vor die Reise hat der liebe Gott die Hausarbeit gestellt. Gedanklich sind wir schon seit Tagen weg, doch da der Startschuss für unsere achtwöchtige Europareise einfach nicht fallen wollte, haben wir die …

Continue Reading →