Als Pippi einmal einen Ausflug machte

Pippi Langstrumpf

Es war einmal ein kleines Mädchen, das reiste mit seinen Eltern durch ein Land voller Wälder und Seen. Kaum war es irgendwo angekommen, da ging es auch schon weiter. All seine Freunde musste es zu Hause zurück lassen und vermisste sie sehr. Doch an einem kleinen Ort in Småland fand …

Continue Reading →

Hej då Sverige!

Unsere Taschen für die Fähre sind gepackt, der Wohnwagen angekuppelt. Die vergangenen Tage haben wir in Vaxholm bei Stockholm verbracht. Davon einen richtigen Strandtag mit 25 Grad und einen verregneten Sightseeing-Tag in Stockholm mit dem Freilichtmuseum Skansen, dem tollen Kindermuseum Junibacken und ganz viel Insel-Hopping. Das geht in Stockholm, der …

Continue Reading →

Gränna, Hauptstadt der Schleckermäulchen

Gränna

Hmmmmm….lecker! Gränna, am Vätternsee, ist die Hauptstadt der Zuckerbäcker. Einst gab es dort über 30, die die rot-weiß-gestreiften Zuckerstangen herstellten. Heute sind es noch mehr als genug. In allen Größen, Farben und Formen. Sie heißen übrigens Polkagris, deutsch: Polkaschweinchen. Warum? Weiß auch hier keiner! Wir wissen nur: Annalena sah danach …

Continue Reading →

Heiter bis wolkig

Da so viele nachgefragt haben: Zwischenzeitlich hatten auch wir hier ein bisschen Sommer. Mit Temperaturen bis 23 Grad (Luft) und einer erfrischenden 18 Grad Badewanne. Heute verlassen wir bei 18,5 Grad (Luft) Loftahammar an der Ostküste und fahren weiter Richtung Norrköping. Wir nähern uns also Stockholm, dem Venedig des Nordens. …

Continue Reading →

Swedish Sweet

Teletubbie-Anzug

Armes Kind. Das dachte ich, als ich das erste Mal einen dieser Dinger nach Strampler-Art an einem Jungen gesehen habe. Er war etwa sechs Jahre alt und meines Erachtens eindeutig aus dem Alter raus, in dem man(n) Einteiler trägt. Doch wenige Tage später sah ich zwei hübsche, schlanke Schwedinnen, gestylt …

Continue Reading →

Gott för Alla

Nach zwei Wochen Schweden bilden wir uns ein, Fetzen dieser so fremden Sprache verstehen zu können. Für etwas Verwirrung sorgte allerdings, dass Gott hier offenbar überall seine Hand im Spiel hat. Beim Brot backen (“Gott bröd” steht auf der Brötchentüte), im Geschäft (Verkäuferin: “det finns gott om”) oder über einem …

Continue Reading →

Vom Vänern zum Vättern

Örebo Kopie

Wir bleiben in Bewegung. Donnerstagmorgen haben wir die Westküste Schwedens verlassen und sind entlang des Vänernsees, dem größten See Schwedens, in einen kleinen Ort namens Säffle gefahren. Nach der Autobahnausfahrt ging es erstmal durch ein wirklich hässliches Industriegebiet, dann vorbei an der Bahnlinie. Innerlich fluchte ich schon leise auf die …

Continue Reading →

Wild Wild West

Westküste Kopie

Beinahe wären wir an der Westküste Schwedens hängengeblieben. In Kungshamn, dort, wo ich in einem meiner letzten Blogeinträge noch über den Schwedischen Sommer geschrieben habe, hatten wir unseren bisher längsten Aufenthalt. Die Schärenlandschaft war für unsere Augen etwas so Ungewohntes, dass es schon die reinste Erholung war, sie einfach nur …

Continue Reading →

Den Elchen auf der Spur

Elche Kopie

Natürlich kommt man in Schweden an einem nicht vorbei: dem König der Wälder, dem Elch! Nachdem ich in unserem Reiseführer gelesen hatte, dass die guten Herrschaften bis zu 800 Kilo auf die Waage bringen können und eine Widerristhöhe von 2,30 Meter erreichen, war ich nicht mehr ganz so wild auf …

Continue Reading →

Schwedischer Sommer

DSC_1065[1]

Eines Tages fing es an zu regnen und es hörte vier Monate nicht auf. Wir haben so ziemlich jeden Regen gehabt, den es gibt. Regen mit kleinen prasselnden Tropfen, richtig schönen dicken Tropfen, Regen, der von der Seite kam und manchmal sogar Regen, der von unten nach oben zu kommen …

Continue Reading →