Ein wunderschöner Streifen Land

DSC_1977

Für die Erkundung der Kurischen Nehrung, jenem 98 Kilometer langen, dabei mancherorts nur 400 Meter breiten, Landstreifens an der Ostseeküste, haben wir uns Fahrräder gemietet. Nichtmals zehn Minuten dauerte die Überfahrt mit der Fähre von Klaipeda nach Smiltyne – auf die Abfahrt warteten wir allerdings fast eine halbe Stunde. Äußerst …

Continue Reading →

Kreuze, Plattenbauten und Idylle

DSC_1909

Jonathan Bousfield ist mir in den vergangenen Tagen ein guter Freund geworden. Denn Jonathan kennt sich aus wie ein Einheimischer und weiß gleichzeitig wie wir Touristen ticken. Jonathan ist der Autor des „Rough Guides“ über die baltischen Staaten. Und er macht seine Sache wirklich gut. Nur, dass er mich auf …

Continue Reading →

Kaffeezeremonie

Wer uns, also Nils und mich, kennt, der weiß: Kaffee ist für uns Lebenselixier. Der darf auch im Urlaub nicht fehlen. Im Kopf noch ganz Zelter, haben wir einfach wie gewohnt unseren Handfilter und den zerbeulten kleinen Wasserkessel mitgenommen, den schon meine Eltern bei ihren Zelturlauben benutzt haben. Jeden Morgen …

Continue Reading →

Straßen die Dritte

Gischt

Wir sind gewarnt worden, waren positiv überrascht, haben hier schon darüber berichtet und trotzdem muss ich noch einen weiteren Artikel zu den Straßen in Lettland schreiben – auch wenn wir jetzt schon in Litauen sind. Das Lieblingsverkehrszeichen scheint ein Achtung Schild zu sein mit einer welligen Straße darauf – bumpy …

Continue Reading →

Oh Weg, wo bist Du?

Gauja Kopie

Der Gauja-Nationalpark stand heute auf unserem Besichtigungsprogramm. Und wir waren vorbereitet: Rucksack mit warmen Sachen und Regenzeug sowie Proviant gepackt und sogar vorher einen Weg überlegt, den wir entlang des Flusses Gaujas wandern wollten. Soweit so gut. Nach Sigulda, dem Ort, an dem wir unsere Tour starten wollten, fanden wir …

Continue Reading →

Bremen? Nein, Riga!

Riga

Plötzlich sind sie überall, die Menschen mit den Kameras, die die anderen Menschen fotografieren, die vor einer Bronzestatue posieren. Die Figuren sehen sehr vertraut aus… Moment, das sind doch… ja! Die Bremer Stadtmusikanten! Mitten in Riga. Eine Sekunde später wird mir auch schlagartig bewusst, was sie dort zu suchen haben. …

Continue Reading →

Westerncity

Pärnu

Von unserer ländlichen Surfcamp-Idylle in Eldiku sind wir am Mittwoch weiter Richtung Pärnu gefahren – dort sollen die schönsten Strände Estlands liegen. Die wir übrigens leider überhaupt nicht zu Gesicht bekommen haben… Als wir während unserer Odysee auf der Suche nach einem Stellplatz das erste Mal durch Pärnu fuhren, dachten …

Continue Reading →

Wohn-wa-was???

Stellplatz Sportcamp

Es ist heiß, nach 15 Uhr und unsere Mägen knurren inzwischen lautstark. Wir sind froh und erleichtert, als wir endlich das Hinweisschild zum Campingplatz in Pärnu (Estland) sehen. Dicht an dicht stehen dort die Wohnmobile. Sieht voll aus. Das sagt uns auch die Dame an der Rezeption recht unwirsch. Höchstens …

Continue Reading →

Hej då Sverige!

Unsere Taschen für die Fähre sind gepackt, der Wohnwagen angekuppelt. Die vergangenen Tage haben wir in Vaxholm bei Stockholm verbracht. Davon einen richtigen Strandtag mit 25 Grad und einen verregneten Sightseeing-Tag in Stockholm mit dem Freilichtmuseum Skansen, dem tollen Kindermuseum Junibacken und ganz viel Insel-Hopping. Das geht in Stockholm, der …

Continue Reading →

Wir sind dann mal weg…

Die Berge bei uns im Keller können locker mit der Zugspitze mithalten. Einer ist weiß, der andere blau-rot-rosa-lila-gefleckt. Vor die Reise hat der liebe Gott die Hausarbeit gestellt. Gedanklich sind wir schon seit Tagen weg, doch da der Startschuss für unsere achtwöchtige Europareise einfach nicht fallen wollte, haben wir die …

Continue Reading →