Der Tag, an dem Chokry Belaid starb…

Blaue Lagune, Djerba

… wäre für mich eigentlich kein Besonderer gewesen. Ich wäre in der Redaktion gewesen, hätte mich vielleicht mit den Kollegen darüber unterhalten, was für Folgen das für Tunesien hat, aber wirklich berührt hätte es mich wohl nicht. Abends hätte ich in der Tagesschau die Bilder der Tumulte gesehen. Mehr als …

Continue Reading →

Kinder(t)räume

Die Menschen verbringen immer mehr Zeit in ihren eigenen vier Wänden. Logisch, dass die dann auch perfekt sein sollen. Für die Rheinische Post habe ich mit Einrichtungs-Experten gesprochen. Sie haben mir erzählt, auf was man bei der Gestaltung eines Kinderzimmers achten sollte. Hier geht es zum Text: http://www.rp-online.de/mehr/mehr-erleben/geschmackvolle-kinder-t-raeume-1.3066970  

Die Welt ist ein Brett

Thilo Nawrocki Foto.timkorbmacher.com

Vor 30 Jahren krempelte Titus Dittmann die Skateboard-Szene in Deutschland gehörig um. Auch heute fährt der  Skateboard-Pionier noch Longboard. Für den Start auf dem Brett ist es nie zu spät. Ich habe mit dem heute 63-Jährigen für “Mehr!” in der Rheinischen Post gesprochen. Den Text findet Ihr HIER!     …

Continue Reading →

Ziemlich verstrahlt

427px-Roentgen2

Zeitung lebt von Menschen. In Zitaten und Bildern. Daher ist es wichtig, immer einen kompetenten Ansprechpartner zu haben. Blöd nur, wenn der schon lange tot ist. Daher zeichnet sich dieser Fragesteller auch nicht gerade durch seine Kompetenz aus: Wo finde ich denn Herrn Röntgen? “Anzutreffen” ist der gebürtige Lenneper (Teil der …

Continue Reading →

Begegnung mit einer Toten

Pressekonferenzen sind eine herrliche Gelegenheit, um den anderen Journalisten-Kollegen mal zu zeigen, wie gut man schlaue Fragen stellt oder wie wichtig man ist. Wie man es total versemmeln kann: Kürzlich bei einer PK zu Edith Stein. Frage 1: Was war denn jetzt eigentlich das besondere an dieser Frau? Sich nicht …

Continue Reading →

Neue Kategorie!

502831_web_R_K_B_by_Gerd Altmann_pixelio.de

Es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur dumme Antworten. Unter Journalisten fällt dieser Spruch immer wieder. Doch gerade in diesem Zusammenhang wird mir immer häufiger bewusst: Er stimmt nicht. Es GIBT dumme Fragen. Sehr dumme sogar. An dieser Stelle sammle ich in einer neuen Kategorie Situationen, in denen meine …

Continue Reading →

Home, sweet home

Wow, ist das alles groß und leer hier – das dachte ich, als ich das erste Mal nach sechs Wochen wieder unser Haus betreten habe. Den Weg dorthin mussten wir uns allerdings mit der Machete frei schlagen. (Der feuchte Sommer ist ein wahrer Traum – zumindest aus Sicht des Unkrauts …

Continue Reading →

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

Vor sechs Wochen haben wir in Waabs (Schleswig-Holstein) unsere Ostseeumrundung begonnen. In Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern) endete sie nun. Die letzten Tage unserer großen Tour haben wir mit Inselhopping verbracht: Dienstag Rügen (Kreidefelsen), Mittwoch Usedom (Strand). Bei diesem Bombenwetter fällt der Abschied von der Ostsee schwer. Doch langsam meldet sich der Heimwärtsdrang. …

Continue Reading →

Was für ein Empfang

Nach fast fünf Wochen im Ausland war es heute richtig schön, wieder über die deutsche Grenze zu fahren. Zwischen Swinemünde und Bansin gibt es seit vorigem Jahr einen grenzüberschreitenden Ostsee-Boulevard. Und so fuhren wir neben den flanierenden Menschen zurück ins Heimatland. Der Weg dahin war allerdings mal wieder weiter – …

Continue Reading →

Trubelige Badeorte

collage_Duene

Jantar, Łeba und Dziwnowek heißen die polnischen Ferienorte an der Ostsee, die wir in den vergangenen Tagen besucht haben. Eines war es überall: Trubelig. Und zum Glück auch endlich mal sonnig. Richtig gut gefallen hat uns Łeba. Dort haben wir uns im Slowinski-Nationalpark die größte Wanderdüne Europas angeguckt. Es hat richtig, …

Continue Reading →