Kinder geben einem viel zurück…

… zum Beispiel benutzte Taschentücher.

Zurzeit mein Lieblingsspruch in allen Lebenslagen mit meinen drei Chaoten. In der Kommunikation mit meinem Mann reicht schon der erste Teil des Satzes. So gemein dieser vielleicht klingt, er hat uns in vielen Nicht-Lustig-Situationen, diesen Momenten in denen die Nerven blanker als blank liegen und man gerne ein bis drei Kinder einfach bei den Nachbarn abgeben würde, gerettet. Irgendwie können wir dann nicht anders als uns verschwörerisch anzugrinsen.

Und ja, Kinder geben einem viel zurück. Sie halten uns aber vor allem den Spiegel vor. Die anstrengendsten Tage sind die, an denen ich selbst nicht gut drauf und unter Zeitdruck bin. Tage, an denen ich entspannt bin und mir viel Zeit für die kleinen und größeren Marotten meiner Kinder nehme, schultere ich mit links.

Um die Akkus mal wieder aufzuladen, bin ich vom weltallerbesten Mann und Papa für fünf Tage “beurlaubt” worden. Fünf Tage richtig echter Urlaub, nur meine Freundin, mein Koffer und ich. Unglaublich wie schnell es geht, für nur eine Person zu packen! Und wie entspannt es sich durch den Flughafen schlendert ohne drei Kinder im Schlepptau. Das hatte ich tatsächlich alles fast vergessen. Ich fühle mich sehr leicht und frei. Gedanken an zu Hause gibt es zwar, aber ich habe keinen Zweifel, dass dort alles bestens ist.

Als ich im Flugzeug zurück nach Deutschland sitze, kann es mir dann plötzlich nicht mehr schnell genug gehen. Warum dauert das alles so lange? Wann bin ich endlich bei meinen Lieben? Wie werden sie mich empfangen? Meine Große war vor ein paar Jahren furchtbar beleidigt als ich das erste Mal ein paar Tage alleine weg war.

Nun ist sie die Coolness in Person: “Mama, ich habe dich gar nicht vermisst”, erzählt sie strahlend. Ja vielen Dank auch… Aber natürlich weiß ich, dass sie damit nur zeigen will, wie groß und tapfer sie inzwischen ist, sie ist einfach stolz. Mein Jüngster freut sich einfach nur, und meine kleine Karacho-Biene ist plötzlich ganz leise und sagt, mit einer kleinen Träne in den Augen, nur immer wieder “Mama, Mama, Mama”. Sie hält sich in den nächsten Tagen lieber noch ein bisschen an Papa. 1:0 für ihn. Das hat er sich nach all’ dem Stress als Alleinerziehender auf Zeit auch verdient.

Ja, Kinder geben einem viel zurück. Vor allem das Gefühl für das, was im Leben wirklich zählt.

One Thought on “Kinder geben einem viel zurück…

  1. Klaudia Margull on 25.05.2016 at 21:46 said:

    Oh, ich lese echt immer gerne bei Dir.
    Aber den Beitrag unterschreiben ich Dir 1.000 %tig….Und jede tolle Mamma verdient auch mal ein paar Tage für sich.
    Danach freut man sich ja auch wie Bolle auf seine Lieblingsbande….und der Partner schätzt den täglichen Wahnsinn, den Frau so bewältigen muss, wieder unendlich….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>