Danke, Norbert Röttgen!

NRW hat gewählt. Und das Votum ist herrlich eindeutig, Rot-Grün hat ganz klar den Regierungsauftrag erhalten. Eine Tatsache, die nicht selbstverständlich ist, wenn man bedenkt, dass noch vor wenigen Wochen die damals noch Minderheitsregierung am Haushalt scheiterte.

Nun ist der Coup gelungen: Aus einer Minderheitsregierung ist durch die Wahl das Kräfteverhältnis eindeutig geklärt und schon bald wird daraus eine Mehrheitsregierung gestärkt hervorgehen. Klar ist aber auch: Die Linke ist klar abgewählt worden.

Dramatisch ist das Wahlergebnis der CDU. Und doch war dieses irgendwie vorhersehbar. Wenn Norbert Röttgen überhaupt Wahlkampf gemacht hat, dann für die SPD. Ein klares Bekenntnis zu NRW konnte er nicht abgeben, inhaltlich blieb er blaß, verhedderte sich oft in seinen eigenen Phrasen, wurde er nach Wahlzielen gefragt. Nur dagegen sein bringt eben auch Politiker nicht weiter. Er kann sich freuen: Er darf in Berlin bleiben. Zumindest vorerst.

Hannelore Kraft hat sich als Landesmutter gekonnt und glaubhaft in Szene gesetzt. Jetzt muss sie beweisen, dass sie ihr Land auch aus den Schulden führen kann. Und es wirklich schön ist, wenn Frauen wieder den Haushalt machen, wie es die Grünen auf ihren Wahlplakaten formuliert haben.

Christian Lindner hat als Zugpferd der Liberalen funktioniert. Auch, wenn er auf seinen Wahlplakaten ein wenig so wirkte, als müsse er krampfhaft gegen sein Bubi-Image ankämpfen: Drei-Tage-Bart und Ehering, wirkten dann doch arg inszeniert. In der Opposition hat die FDP nun Zeit, wieder an inhaltlicher Bedeutung zu gewinnen.

Und die Piraten? Sie wollen zuschauen und lernen. Das sollten auch die Bürger tun. Denn wer weiß, vielleicht wartet bald schon Regierungsverantwortung auf die politischen Neulinge. Ob man ihnen diese zutrauen sollte, entscheiden die Wähler. Und sie sollten diese Entscheidung besonnen treffen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>